Facebook-News – Ein neuer Bezahldienst

Die vom sozialen Mediengiganten Facebook derzeit zu verfolgende Strategie, könnte einfacher nicht sein. Verdichteten sich die Zeichen, das in absehbarer Zeit mit einer neuen Funktion zu rechnen sei, bestätigte sich diese Vermutung bereits Mitte des letzten Monats.

Auf der in jüngster Vergangenheit abgehaltenen Entwicklerkonferenz, verkündete Zuckerberg eine radikale Umstellung: Statt wie bisher in geschlossenen Abteilungen an den neusten Innvoationen zu tüfteln, sprach sich die Führungsetage für einen Weg der Offenheit aus. Jedem freischaffenden Programmierer, sei es demnach freigestellt, den mittlerweile im Fokus stehenden facebook-Messenger mit kreativen Ideen neu zu erfinden.

Offenheit und Geheimhaltung

Im Oktober 2014 hörte sich das noch ganz anders an. So wurde, als nach einer Hackerattacke eine neuartige Zahlungsapp im facebook-Messenger offengelegt werden konnte, vonseiten der Firmenzentrale keinerlei Funktionen dieser Art bestätigt. Ist die neue Bezahlfunktion also eine erst kürzlich konstruierte Erweiterung oder schon seit Längerem in Planung?

Um diese Frage zu beantworten, möchten wir uns einmal näher mit den zu Grunde liegenden Fakten beschäftigen. Die neue Applikation, zeichnet sich demnach neben seiner extrem einfachen Bedienbarkeit, durch die folgenden drei Eigenschaften aus:

  1. Eine Kreditkarte ist zur Nutzung notwendig.
  2. Der Dienst ist nicht mit Kosten verbunden.
  3. Kommunikationswege werden nur verschlüsselt dargestellt (auch für facebook).

Funktionsweise

In ihrer Funktionsweise hebt sich die Programmerweiterung in gewissen Punkten von anderen Anbietern ab. Um einen Betrag auf das Konto des Chatpartners zu transferieren, wird neben der bereits erwähnten Kreditkarte(Visa oder Master Card) auch ein PIN zur Verschlüsselung benötigt. Die Angabe der Kreditkartennummer muss jedoch nicht mehrmals erfolgen, sondern kann durch die einmalige Eingabe gespeichert werden.

Sicherheitsfragen

Auf die Sicherheit bezogen, hält sich Facebook noch etwas bedeckt. Fest steht: Sämtlicher Nachrichtenverkehr wird, auch für facebook, nur in verschlüsselter Form abgebildet. Zusätzlich, soll es außerdem eine externe Sicherheitszentrale geben, die jeden Vorgang explizit prüft.